unsere besten emails
Feuerwehrlive - die BOS-Community
» Registrierung | Kalender | Team | Suche | Hilfe | Chat | Spiele | Partner | Radio | Forum | Portal

Lieber Besucher, schön das du uns gefunden hast, du kannst dich bei uns einfach und kostenlos anmelden.

Feuerwehrlive - die BOS-Community » Fachthematik und Hilfsorganisationen » Hilfsorganisationen » Wasserrrettung » Erste Eisschichten auf Seen » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Der Bereich für die DLRG, Rettungstaucher und DGzRS
Erster Beitrag | Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Zum Ende der Seite springen Erste Eisschichten auf Seen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Tappi Tappi ist männlich



images/avatars/avatar-267.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 21.05.2006
Beiträge: 4.330
Guthaben: 620.089 FeuerMark
Aktienbestand: 15 Stück
Realer Name: Stefan
Herkunft: Steinhagen




Achtung Erste Eisschichten auf Seen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Feuerwehr: "Wer aufs Eis geht, begibt sich in Lebensgefahr"

Bei den Minusgraden wollen viele auf die zugefrorenen Seen. DLRG und Berufsfeuerwehr warnen jedoch davor. Wir verraten, wann das Eis dick genug sein sollte und geben Tipps.

Die Nächte sind kalt - eisig kalt. Bei Minus zehn Grad sind auch an Augsburgs Seen erste Eisschichten entstanden. Doch die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Bayern warnt: Oft ist die weiße Pracht trügerisch, die Eisflächen sind noch zu dünn zum Schlittschuhlaufen. Es herrscht Einbruchgefahr. Die Berufsfeuerwehr Augsburg nennt das Kind beim Namen: "Wer aufs Eis geht, begibt sich in Lebensgefahr."
Noch ist Warten angesagt

"Das wird diese Woche nix mehr", schätzt Armin Voss, Vorsitzender des DLRG, Kreisverband Augsburg/Aichach-Friedberg, die Situation ein. Er glaubt, dass die Eiskunstläufer in Augsburg und Umgebung noch einige Tage warten müssen, bis sie sicher aufs Eis können.

Klar ist: Jedes Gewässer ist anders. Für jeden See gelten daher andere Bedingungen. Durch den milden Januar sei das Wasser aber laut Voss allgemein noch zu warm, um rasch zu gefrieren.

Warten ist daher angesagt. Bleibt es bis zur kommenden Woche so kalt wie bisher, sollte dem eisigen Vergnügen nichts mehr im Wege stehen.

Das sollten Sie laut DLRG beachten, wenn sie aufs Eis wollen:

  • Niemals alleine aufs Eis gehen
  • Vorsicht bei Warnhinweisen
  • Bei Einzelpersonen sollte das Eis flächendeckend 10 cm dick sein, bei Gruppen mindestens 15 cm
  • Knackt oder knistert das Eis, heißt es sofort: Runter vom See


Besondere Gefahren:

  • Dunkle Stellen im Eis weisen auf eine besonders dünne Eissicht hin
  • Bei windgeschützten oder schneebedeckten Seen entsteht die Eisschicht langsamer
  • Besondere Gefahr droht bei Zu- oder Abflüssen von Seen, denn über fließendem Wasser wächst das Eis langsamer


Hier geht's zu den Eisregeln der DLRG

__________________



Erst wenn das letzte Feuerwehrfahrzeug eingespart,
der letzte Arbeitsplatz am Ort ins Ausland abgewandert ist,
werdet ihr euch bewusst werden,
dass man mit Geld allein ein Feuer nicht löschen kann.



01.02.2012 21:34 Tappi ist offline E-Mail an Tappi senden Homepage von Tappi Beiträge von Tappi suchen Nehmen Sie Tappi in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Feuerwehrlive - die BOS-Community » Fachthematik und Hilfsorganisationen » Hilfsorganisationen » Wasserrrettung » Erste Eisschichten auf Seen

Views heute: 52 | Views gestern: 4.691 | Views gesamt: 34.911.316
secure-graphic.de
Board Blocks: 690.393 | Spy-/Malware: 56.414 | Bad Bot: 3.277 | Flooder: 951.139 | httpbl: 14
CT Security System 10.1.6 © 2006-2018 Security & GraphicArt

 


Einkaufen bei Amazon.de

Ranking-Hits


www.retter-radio.de Musik nicht nur für Alltagsretter
Wir retten Euch aus dem Alltag und löschen Eure schlechte Laune

www.forum-steinhagen.de Unabhängiges Unterhaltungs- und Infoforum für Steinhagen und Umgebung

Impressum


Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH