unsere besten emails
Feuerwehrlive - die BOS-Community
» Registrierung | Kalender | Team | Suche | Hilfe | Chat | Spiele | Partner | Radio | Forum | Portal

Lieber Besucher, schön das du uns gefunden hast, du kannst dich bei uns einfach und kostenlos anmelden.

Feuerwehrlive - die BOS-Community » Infos für Alle » Historik und Geschichtliches » Feuerbekämpfung mit Handdruckspritze » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Lernen, Forschen und Verstehen
Erster Beitrag | Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Zum Ende der Seite springen Feuerbekämpfung mit Handdruckspritze 1 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,00
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Tappi Tappi ist männlich



images/avatars/avatar-267.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 21.05.2006
Beiträge: 4.330
Guthaben: 620.089 FeuerMark
Aktienbestand: 15 Stück
Realer Name: Stefan
Herkunft: Steinhagen




Feuerbekämpfung mit Handdruckspritze Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe mich schon öfters gefragt wie die das damals wohl gemacht haben, wenn man sich so die alten Pferdespritzen bzw. Handdruckspritzen anschaut, die hatten einen kleinen Wassertank bzw. Wasserpuffer gehabt. Man konnte mit den meisten Spritzen Wasser ansaugen und abgeben.



ABER, woher bekamen sie das Wasser?

Die Frage stellte ich mir immer wieder, hatten die damaligen Häuser alle einen Brunnen woraus das Wasser gesaugt wurde oder wurde die Spritze am Dorfteich abgestellt und eine lange Leitung gelegt (Wasserförderung lange Wegstrecke).

Jetzt habe ich endlich mal ein Video gefunden wo das ganze mal gezeigt wird, auch der Name "Schlauchbrücke" bekommt, wenn man das Video sich anschaut, eine vollkommen andere Bedeutung bzw. damals war es auch eine Schlauchbrücke.

Sehr interessant das ganze, vor allem wer noch kein Fahrrad hatte musste laufen.

Aber schaut selbst

1936 | Übung der Freiwilligen Feuerwehr Barkhausen

__________________



Erst wenn das letzte Feuerwehrfahrzeug eingespart,
der letzte Arbeitsplatz am Ort ins Ausland abgewandert ist,
werdet ihr euch bewusst werden,
dass man mit Geld allein ein Feuer nicht löschen kann.



01.03.2010 19:05 Tappi ist offline E-Mail an Tappi senden Homepage von Tappi Beiträge von Tappi suchen Nehmen Sie Tappi in Ihre Freundesliste auf
Wookey Wookey ist männlich
Rumtreiber


images/avatars/avatar-257.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 28.03.2009
Beiträge: 87
Guthaben: 227.533 FeuerMark
Aktienbestand: 110 Stück
Realer Name: Marc
Herkunft: NRW
Hilfsorganisation: Feuerwehr




Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das haben bestimmt die "Füller" mit der Eimerkette gemacht!!!

Sinn der Handdruckspritze war ja die Möglichkeit das Wasser über eine große Strecke und geziehlt zu befördern!

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Wookey: 02.03.2010 00:59.

02.03.2010 00:56 Wookey ist offline Beiträge von Wookey suchen Nehmen Sie Wookey in Ihre Freundesliste auf
Gewissen Gewissen ist männlich
Tratschtante


images/avatars/avatar-287.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 04.02.2011
Beiträge: 540
Guthaben: 291.052 FeuerMark
Aktienbestand: 500 Stück
Herkunft: Bonn
Hilfsorganisation: Feuerwehr




Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ein schöner Film........allerdings muß ich hier anmerken das diese Pumpe sehr wohl einen kleinen Wassertank hatte,man achte auf die Kästen welche im Unterbau zu sehen sind.Dieser kleine Wassertank verhinderte das Luft in die Schlauchleitungen gelangten.....quasi als Puffer.

Gut Betuchte Wehren hatten immerhin schon eine Dampfspritze.


Unsere Truppe hat soarg noch so ein Schmuckstück.

http://www.ff-endenich.de/Mambo/index.ph...&id=66&Itemid=2

__________________
Erst wenn das letzte Feuerwehrfahrzeug eingespart,
der letzte Arbeitsplatz am Ort ins Ausland abgewandert ist,
werdet ihr euch bewusst werden,
dass man mit Geld allein ein Feuer nicht löschen kann.

18.02.2011 18:15 Gewissen ist offline E-Mail an Gewissen senden Homepage von Gewissen Beiträge von Gewissen suchen Nehmen Sie Gewissen in Ihre Freundesliste auf
Tappi Tappi ist männlich



images/avatars/avatar-267.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 21.05.2006
Beiträge: 4.330
Guthaben: 620.089 FeuerMark
Aktienbestand: 15 Stück
Realer Name: Stefan
Herkunft: Steinhagen


Themenstarter Thema begonnen von Tappi


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das in dem Tank der Spritzen (wenn denn einer vorhanden war) Wasser drin war für den Erstangriff gehe ich auch mal von aus, aber dieser Wasservorrat reichte ja nicht. Deswegen mussten die doch irgendwo das Wasser hergeholt haben, wie gesagt in dem Video sieht man es und zwar bei ca. 2.30 Minuten da ist die Stelle.

Es wird ein Unterflurhydrant angezapft und damit ein Wasserwagen gefüllt.

Aber diese gab es ja nicht immer, trotzdem sehr interessant

__________________



Erst wenn das letzte Feuerwehrfahrzeug eingespart,
der letzte Arbeitsplatz am Ort ins Ausland abgewandert ist,
werdet ihr euch bewusst werden,
dass man mit Geld allein ein Feuer nicht löschen kann.



18.02.2011 19:18 Tappi ist offline E-Mail an Tappi senden Homepage von Tappi Beiträge von Tappi suchen Nehmen Sie Tappi in Ihre Freundesliste auf
Gewissen Gewissen ist männlich
Tratschtante


images/avatars/avatar-287.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 04.02.2011
Beiträge: 540
Guthaben: 291.052 FeuerMark
Aktienbestand: 500 Stück
Herkunft: Bonn
Hilfsorganisation: Feuerwehr




Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

nein nein Tappi,der "Wassertank" reichte bei weitem nicht für einen Erstangriff aus.Ich bezweifle auch stark das diser Inhalt für das füller der Schläuche gereicht hätte.

Der Inhalt in diesem Tank sollte wohl vielmehr als Puffer dienen damit keine Luft in die Schlauchleitungen gelang.......um somit unerwünschte Druckschläge zu vermeiden.

Bei unserer Kutsche ist ein Standrohr und Schläuche dabei um direkt aus dem Wassernetz die Pumpe zu befüllen.......Anmerkung.....schon früh hat man in Deutschland die wichtigkeit eines Hydrantennetz erkannt......begünstigt durch WK1 und WK2.......nur hat man früher hat man auch häufiger beim Hydrantennetz ein Verästlungssysthem vorgefungen.........heute in der Regel ein Ringsysthem.

Man erinnere sich....früher befand sich fast an jeder Hauswand einen Ledereimer und es gab auch noch in der Stadt Ziehbrunnen.......daraus dann die Menschenketten die dann die Eimer weiter reichten.

__________________
Erst wenn das letzte Feuerwehrfahrzeug eingespart,
der letzte Arbeitsplatz am Ort ins Ausland abgewandert ist,
werdet ihr euch bewusst werden,
dass man mit Geld allein ein Feuer nicht löschen kann.

18.02.2011 22:08 Gewissen ist offline E-Mail an Gewissen senden Homepage von Gewissen Beiträge von Gewissen suchen Nehmen Sie Gewissen in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Feuerwehrlive - die BOS-Community » Infos für Alle » Historik und Geschichtliches » Feuerbekämpfung mit Handdruckspritze

Views heute: 385 | Views gestern: 3.475 | Views gesamt: 34.920.774
secure-graphic.de
Board Blocks: 690.435 | Spy-/Malware: 56.416 | Bad Bot: 3.277 | Flooder: 951.139 | httpbl: 14
CT Security System 10.1.6 © 2006-2018 Security & GraphicArt

 


Einkaufen bei Amazon.de

Ranking-Hits


www.retter-radio.de Musik nicht nur für Alltagsretter
Wir retten Euch aus dem Alltag und löschen Eure schlechte Laune

www.forum-steinhagen.de Unabhängiges Unterhaltungs- und Infoforum für Steinhagen und Umgebung

Impressum


Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH