unsere besten emails
Feuerwehrlive - die BOS-Community
» Registrierung | Kalender | Team | Suche | Hilfe | Chat | Spiele | Partner | Radio | Forum | Portal

Lieber Besucher, schön das du uns gefunden hast, du kannst dich bei uns einfach und kostenlos anmelden.

Feuerwehrlive - die BOS-Community » Fachthematik und Hilfsorganisationen » Sonstiges » Brandstifter sagt: Feuerwehr ist zu langsam » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Alles was oben nicht passt
Erster Beitrag | Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Zum Ende der Seite springen Brandstifter sagt: Feuerwehr ist zu langsam
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Tappi Tappi ist männlich



images/avatars/avatar-267.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 21.05.2006
Beiträge: 4.308
Guthaben: 619.989 FeuerMark
Aktienbestand: 15 Stück
Realer Name: Stefan
Herkunft: Steinhagen




Brandstifter sagt: Feuerwehr ist zu langsam Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Heizöl war aus einem defekten Ofen in seiner Wohnung ausgetreten. Beim Versuch, die Pfütze zu beseitigen, soll Karl L. zuerst sein Zimmer, dann das ganze Haus in Brand gesetzt haben.

Der Ofen war kaputt. Heizöl trat aus, die Auffangwanne unterhalb der brennenden Feuerstelle war bereits übergelaufen. Langsam breitete sich eine Pfütze aus, im Zimmer der kleinen Erdgeschosswohnung von Karl L. (alle Namen geändert). Laut Anklageschrift soll der Ebersberger, 53, schnell zu einer Packung Taschentücher gegriffen haben. Eins nach dem anderen saugte L. mit dem ausgelaufenen Öl voll, warf die triefenden Tücher ins Feuer. Aber eines fiel brennend zurück. Das ganze Haus in der Candid-Huber-Straße in Ebersberg geriet in Flammen. Wegen fahrlässiger Brandstiftung saß L. nun auf der Anklagebank des Ebersberger Amtsgerichts.

„Wenn ich fit und ausgeschlafen gewesen wäre, wäre das vollkommen anders gelaufen“, verteidigte sich Karl L., der die Tat vor Richterin Susanne Strubl weitgehend einräumte. Müde und schlaftrunken sei er gewesen. Und die Heizöldämpfe, die hätten ihn ganz benebelt gemacht. Nur deshalb habe der Angeklagte an jenem 31. Januar 2012 so „gedankenverloren“ gehandelt.

Quelle und mehr dazu guckstduhier Merkur-Online


Klar nur wenige hundert Meter, anscheinend wissen manche Menschen rein garnichts über ihre ansässige Feuerwehr. Als ob die Kameraden Tag und Nacht im Gerätehaus hocken und nur darauf warten, das ein Einsatz kommt motz

Und dann auch noch meckern, das es viiiiiiiiel zu lange dauerte motz motz motz

Das ist in meinen Augen viel zu wenig Haft die der bekommen hat

__________________



Erst wenn das letzte Feuerwehrfahrzeug eingespart,
der letzte Arbeitsplatz am Ort ins Ausland abgewandert ist,
werdet ihr euch bewusst werden,
dass man mit Geld allein ein Feuer nicht löschen kann.



28.02.2014 22:03 Tappi ist offline E-Mail an Tappi senden Homepage von Tappi Beiträge von Tappi suchen Nehmen Sie Tappi in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Feuerwehrlive - die BOS-Community » Fachthematik und Hilfsorganisationen » Sonstiges » Brandstifter sagt: Feuerwehr ist zu langsam

Views heute: 6.070 | Views gestern: 28.745 | Views gesamt: 34.530.134
secure-graphic.de
Board Blocks: 681.764 | Spy-/Malware: 56.156 | Bad Bot: 3.235 | Flooder: 920.559 | httpbl: 14
CT Security System 10.1.6 © 2006-2018 Security & GraphicArt

 


Einkaufen bei Amazon.de

Ranking-Hits


www.retter-radio.de Musik nicht nur für Alltagsretter
Wir retten Euch aus dem Alltag und löschen Eure schlechte Laune

www.forum-steinhagen.de Unabhängiges Unterhaltungs- und Infoforum für Steinhagen und Umgebung

Impressum


Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH
Nova-Welt Nova-Master