unsere besten emails
Feuerwehrlive - die BOS-Community
» Registrierung | Kalender | Team | Suche | Hilfe | Chat | Spiele | Partner | Radio | Forum | Portal

Lieber Besucher, schön das du uns gefunden hast, du kannst dich bei uns einfach und kostenlos anmelden.

Feuerwehrlive - die BOS-Community » LifeStyle und OffTopic » Natur und Umwelt » Der Wetter-Thread » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Alles über unsere Natur und die Umwelt
Erster Beitrag | Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (8): « erste ... « vorherige 2 3 [4] 5 6 nächste » ... letzte »
Zum Ende der Seite springen Der Wetter-Thread 4 Bewertungen - Durchschnitt: 10,004 Bewertungen - Durchschnitt: 10,004 Bewertungen - Durchschnitt: 10,004 Bewertungen - Durchschnitt: 10,004 Bewertungen - Durchschnitt: 10,00
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Firechief30
unregistriert


Achtung WETTER- und WARNLAGE NORDWESTEN Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wie sieht das Wetter bei Euch heute Aus?
Zitat:

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Freitag, 24.08.2007, 04:00 Uhr

Schlagzeile:
In Niedersachsen noch Gewitter, dabei Starkregen und Sturmböen, gegen
Abend abklingend. In der Frühe gebietsweise Nebel.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Ein umfangreiches Tiefdrucksystem über Mitteleuropa bestimmt
heute noch mit feuchtwarmer, gewittriger Luft das Wetter in
Norddeutschland. Zum Sonnabend setzt sich schwacher
Hochdruckeinfluss durch, es bleibt aber nicht ganz störungsfrei.
In der Nacht zum Freitag ist besonders in Niedersachsen noch
mit Schauern oder Gewittern zu rechnen, sonst lockern die
Wolken ab und zu mal auf. In der Frühe bilden sich
Nebelfelder. Die Temperatur sinkt auf 11 bis 17 Grad.

Nächste Aktualisierung: spätestens Freitag, 24.08.2007, 10:00 Uhr

DWD / RZ Hamburg
Copyright © DWD, 1996-2007
24.08.2007 07:04
Tappi Tappi ist männlich



images/avatars/avatar-267.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 21.05.2006
Beiträge: 4.308
Guthaben: 619.989 FeuerMark
Aktienbestand: 15 Stück
Realer Name: Stefan
Herkunft: Steinhagen


Themenstarter Thema begonnen von Tappi


Im Süden stellenweise leichter Glatteisregen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ein Hochdruckgebiet über Mitteleuropa sorgt in Deutschland verbreitet für ruhiges Wetter. Zum Sonntag verlagert sich das Hoch weiter nach Osteuropa, bestimmt aber weiterhin unser Wetter. In die Nordhälfte und hier vor allem in den Westen des Landes werden dabei mit westlicher bis südwestlicher Strömung zunehmend mildere Luftmassen geführt. Weiter nach Süden ist dagegen noch länger kalte Luft wetterbestimmend.


VORHERSAGE

Am Samstagabend ist es bei milden Temperaturen im Norden meist trüb, zeitweise kann es auch etwas regnen. In Süddeutschland setzt auf den Bergen Milderung ein, während es in tieferen Lagen kalt bleibt und gebietsweise leichter Schneefall oder gefrierender Sprühregen möglich ist. Im Hochschwarzwald weht zeitweise kräftiger Wind.

In der Nacht zum Sonntag bleibt es meist bedeckt und im Süden fällt etwas Schnee, sonst leichter Regen oder Sprühregen. Lokal ist vor allem in Teilen Bayerns weiterhin Glatteisbildung möglich. Weitgehend trocken bleibt es im Westen und Nordwesten.

Am Sonntag herrscht überwiegend ruhiges Wetter. Im Osten bleibt es eher trüb mit vereinzeltem Sprühregen oder Schneegriesel. Vereinzelt kann es dabei vor allem in höheren Lagen der Mittelgebirge zu leichtem Galtteisregen kommen. Nach Westen hin bleibt es meist trocken und es sind Auflockerungen möglich.


ÜBERSICHT WARNLAGE

GLATTEISREGEN
Die Warnungen sind bis zum Sonntagmorgen gültig.

STURM
Die Warnungen gelten bis in den Samstagabend.


AUSBLICK

Am Montag streift ein Ausläufer des Englandtiefs den Westen Deutschlands in abgeschwächter Form. Hier fällt leichter Regen der dabei im Mittelgebirgsraum stellenweise Glatteisbildung auslösen kann. In einigen Mittelgebirgen sowie an der Nordseeküste könnte der Wind deutlich auffrischen.

Am Dientag zieht sich das Tief allmählich auf den Ostatlantik zurück. Weite Teile Deutschlands verbleiben dabei unter den Einfluss des Hochdruckgebietes über Südosteuropa. Es ist verbreitet mit ruhigem und weitgehend trockenem Wetter zu rechnen. Lediglich im äußersten Westen kann es zeitweise noch leicht regnen. In einigen westlichen Mittelgebirgen und an der Nordsee kann zudem noch kräftiger Wind wehen.

Am Mittwoch verlagert sich das Tiefdruckgebiet wieder ostwärts nach England. Hinter einem Ausläufer des Tiefs werden mit südwestlicher Strömung merklich mildere Luftmassen ins Land geführt. Im Westen kann es zeitweise etwas regnen. Ansonsten muss in einigen Mittelgebirgen zeitweise noch mit starkem Wind gerechnet werden.


HINWEIS in eigener Sache

Die Unwetterzentrale warnt nicht vor Glätte durch Schnee, Reif oder gefrierende Nässe. Daher werden auch bei den Unwettermeldungen der Benutzer keine Hinweise auf bestehende oder bevorstehende Glätte sowie geringe Schneemengen unterhalb der Warnschwellen veröffentlicht. Wir bitten um Ihr Verständnis. Vielen Dank.

www.unwetterzentrale.de

__________________



Erst wenn das letzte Feuerwehrfahrzeug eingespart,
der letzte Arbeitsplatz am Ort ins Ausland abgewandert ist,
werdet ihr euch bewusst werden,
dass man mit Geld allein ein Feuer nicht löschen kann.



17.11.2007 18:41 Tappi ist offline E-Mail an Tappi senden Homepage von Tappi Beiträge von Tappi suchen Nehmen Sie Tappi in Ihre Freundesliste auf
Tappi Tappi ist männlich



images/avatars/avatar-267.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 21.05.2006
Beiträge: 4.308
Guthaben: 619.989 FeuerMark
Aktienbestand: 15 Stück
Realer Name: Stefan
Herkunft: Steinhagen


Themenstarter Thema begonnen von Tappi


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Heute ist es angenehm warm und sonnig :sunny1:

__________________



Erst wenn das letzte Feuerwehrfahrzeug eingespart,
der letzte Arbeitsplatz am Ort ins Ausland abgewandert ist,
werdet ihr euch bewusst werden,
dass man mit Geld allein ein Feuer nicht löschen kann.



22.05.2008 16:29 Tappi ist offline E-Mail an Tappi senden Homepage von Tappi Beiträge von Tappi suchen Nehmen Sie Tappi in Ihre Freundesliste auf
Black Desire
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Vom DWD

Zitat:
Heute im Nordosten sonnig und trocken, sonst gewittrige Regenfälle, örtlich mit Unwetterpotenzial.
Am Rande eines Hochs über Nordeuropa gelangt weiterhin trockene und warme Luft in den Nordosten Deutschlands. In den übrigen Landesteilen bestimmt dagegen feuchte und zum Teil nur mäßig warme Luft das Wetter, bevor sich ab Donnerstag die trockene Luft auch im Westen durchsetzt.

Vorhersage:
Heute ist es nordöstlich der Elbe meist sonnig und trocken. Später weitet sich diese Zone noch etwas nach Westen Richtung Weser aus. Die Temperatur steigt auf sommerliche 24 bis 29 Grad, nur an Ostseeküstenabschnitten mit auflandigem Wind wird es nicht so warm. Im übrigen Deutschland ist es wechselnd bis stark bewölkt. Zunächst fällt von der Nordsee bis nach Thüringen und Sachsen sowie im äußersten Süden gebietsweise Regen, sonst nur vereinzelte Schauer. Im Laufe des Tages kommt es dann im gesamten Westen und Süden sowie im Mittelgebirgsraum zu schauerartigen Regenfällen und teils kräftigen Gewittern, die von Starkregen, Hagel und Sturmböen begleitet sein können. Dabei werden Höchstwerte von 18 bis 24 Grad erreicht. Der Wind weht schwach bis mäßig, zur Ostsee hin frisch und stark böig, im Nordosten aus östlichen, sonst überwiegend aus westlichen bis nordwestlichen Richtungen. In der Nacht zum Donnerstag fällt vor allem im Süden sowie Richtung Rhein noch weiterer, teils kräftiger und gewittriger Regen. Im Norden und Osten ist es meist gering bewölkt oder klar, gegen Morgen bildet sich stellenweise Nebel. Die Tiefsttemperatur liegt zwischen 18 und 11 Grad. Am Donnerstag kommt es etwa südlich der Mainlinie sowie den Rhein entlang und westlich davon zu teils schauerartigen, vor allem im Süden auch länger andauernden und ergiebigen Regenfällen, im Tagesverlauf auch zu kräftigen Gewittern. Nach Norden und Osten hin scheint trotz einiger Wolken häufig die Sonne, und es bleibt trocken. Die Höchsttemperatur liegt in der Nordhälfte zwischen 23 und 28 Grad, an einigen Küstenabschnitten und auf den Inseln etwas darunter. Sonst werden 17 bis 23 Grad erreicht, bei länger andauerndem Regen zum Teil nur um 15 Grad. Der Wind frischt an der Küste und in höheren Lagen mitunter stark böig auf und kommt vorherrschend aus östlichen, nur im äußersten Westen und Südwesten aus nordwestlichen Richtungen. In der Nacht zum Freitag fällt im Süden und Südwesten noch gebietweise Regen, die Gewitter klingen ab. Sonst ist der Himmel vielfach gering bewölkt oder klar. Die Luft kühlt auf 17 bis 10 Grad ab.
04.06.2008 11:36
Tappi Tappi ist männlich



images/avatars/avatar-267.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 21.05.2006
Beiträge: 4.308
Guthaben: 619.989 FeuerMark
Aktienbestand: 15 Stück
Realer Name: Stefan
Herkunft: Steinhagen


Themenstarter Thema begonnen von Tappi


Gebietsweise Gewitter mit Unwettergefahr! Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ein kräftiges Tiefdruckgebiet zieht unter Verstärkung zu einem Sturmwirbel über Schottland hinweg nordostwärts und erreicht in der Nacht zum Montag Skandinavien. An seiner Ostseite ist heiße Luft in den Süden und die Mitte Deutschlands gelenkt worden. Im Norden und Nordosten des Landes ist vorübergehend feuchtwarme Subtropikluft wetterbestimmend. Im Laufe des Abends erreicht die markante Kaltfront des Sturmtiefs in etwa eine Linie Hamburg - Aachen. Bis in die Nacht zum Montag kommt sie etwa bis zu einer Linie Vorpommern - Saarland voran und erreicht bis zum Montagnachmittag den Süden des Landes. Sie ersetzt die feuchte und sehr warme sowie labile und energiereiche subtropische Luftmasse durch deutlich kühlere Atlantikluft. Durch diesen Luftmassenwechsel ist im Vor- sowie im Umfeld der Kaltfront gebietsweise mit unwetterartigen Gewittern zu rechnen. Im Umfeld des Tiefs kommen ausgeprägte Luftdruckgegensätze verschärfend hinzu, sodass vor allem rückseitig der Kaltfront besonders an der Nordseeküste gebietsweise Sturmböen auftreten können.



VORHERSAGE FÜR DEUTSCHLAND
Am Abend bilden sich im Vor- und Umfeld der aufziehenden Kaltfront vor allem vor allem in der Nord- und Nordwest- und Westhälfte gebietsweise heftige Schauer und Gewitter mit Unwetterpotenzial. Auch in der Mitte, im Osten und im Südwesten bilden sich einzelne heftige Schauer und Gewitter. Punktuell ist dabei die Bildung einzelner Tornados möglich. Im Nordwesten des Landes frischt der Wind zudem zeitweise kräftig auf. Im weiteren Verlauf des Abends ziehen die Schauer und Gewitter allmählich südostwärts weiter ins Land. Im Süden und Südosten herrscht dagegen noch meist ruhiges Wetter.

In der Nacht zum Montag breitet sich die Gewittertätigkeit weiter nach Osten und Süden aus. Lokal drohen weiterhin kräftige Gewitter mit Unwetterpotenzial. Hinter der Kaltfront beruhigt sich das Wetter im Nordwesten wieder. Allerdings weht hier gebietsweise weiter kräftiger Wind.



ÜBERSICHT WARNLAGE
Starkregenschauer/Gewitter: Die Vorwarnungen sind teils bis in den Montagmorgen gültig. Akutwarnungen erfolgen bei Bedarf zeitnah.

Sturm/Orkan: Die Vorwarnungen sind teils ab Sonntagnachmittag gültig.



AUSBLICK
Am Montag zieht die Kaltfront weiter über die Mitte und den Osten des Landes. Bis zum Montagnachmittag kommt sie voraussichtlich bis in den Süden Deutschlands voran. Mit ihr wird die hochsommerlich heiße Luft gegen deutlich kühlere atlantische Luftmassen ausgetauscht. Dieser Luftmassenwechsel geht dann auch hier gebietsweise mit kräftigen Regenfällen sowie schweren Gewittern mit Unwetterpotenzial einher! Hinter der Kaltfront beruhigt sich das Wetter von Nordwesten her schon ab den Frühstunden wieder. An der Nordseeküste kann allerdings im Tagesverlauf etwas Regen fallen. Zudem weht in der Nordhälfte weiterhin starker Wind. Auch außerhalb von Schauern und Gewittern sind an den Küsten und möglicherweise auch im angrenzenden Binnenland Sturmböen möglich. Der genaue Ablauf ist allerdings noch mit Unsicherheiten behaftet.

Am Dienstag liegt die Grenze zwischen kühler und warmer mediterraner Luft weiter über dem äußersten Süden und Südosten Deutschlands. Hier regnet es im Tagesverlauf zeitweise schauerartig. Vor allem ab den Mittagsstunden sind auch wieder Gewitter möglich. In den übrigen Landesteilen herrscht unter Zwischenhocheinfluss ruhiges Wetter. Im Norden und Nordosten weht anfangs noch kräftiger Wind. Sturmböen können dabei am ehesten in exponierten Küstenlagen erreicht werden.

Zur Wochenmitte herrscht nach derzeitigen Berechnungen meist ruhiges Wetter mit nur vereinzelten Schauern oder Gewittern. Dabei ist es schwülwarm.



SONDERINFORMATION
Schwergewitter- und Tornadogefahr am Sonntag

Am Sonntag ist neben den eingangs geschilderten Gegebenheiten auch mit starker Windscherung zu rechnen. Damit ist gemeint, dass die Windgeschwindigkeiten mit der Höhe deutlich zunehmen und sich außerdem die Windrichtung ändert. Aufsteigende Luft im Bereich von Schauern und Gewittern vor und an der Kaltfront kann dadurch in eine schraubenhafte Drehbewegung versetzt werden, was die Bildung schwerer und langlebiger Gewitter begünstigt. Dabei besteht auch Potenzial für Tornados.

Wenn Sie mehr über Windscherung und andere Parameter wissen möchten, können Sie jederzeit in unserem Lexikon vorbeischauen.


Einige Messwerte bis 19 Uhr

Im Nordwesten haben schwere Gewitter bereits zu hohen Niederschlagsmengen und Sturmböen geführt. So meldete die Station Bühren-Ahden orkanartige Böen von 113 km/h, Fröndenberg 107 km/h, Rheine-Bentlage schwere Sturmböen bis 100 km/h, Esens-Bensersiel und Essen je 96 km/h, Paderborn-Lippstadt 93, in Ahaus und Wunstorf wurden Sturmböen von 87 km/h, Köln-Niehl und Dahlemer Binz 81 km/h und in Steinfurt und Wangerooge bis 80 km/h gemessen. Niederschlagsmengen von 10 bis 30 Litern binnen einer Stunde sind keine Seltenheit zur Zeit. Es wird auch Hagelschlag gemeldet mit Korndurchmessern von 3 bis 4 Zentimetern. Einige Gewitter sind sehr blitzintensiv. So werden binnen 3 Stunden bis zu 17000 Blitzentladungen in Deutschland registriert.


Fußball EM 2008

Hier können Sie sich über die (Un-)Wettervorhersagen zur EM 2008 von den Kollegen der meteocentrale zu allen Begegnungen informieren.

Nils Dick

Dieser Lagebericht wurde am 22.06.2008 um 19:55 Uhr ausgegeben.

Quelle: Unwetterzentrale

__________________



Erst wenn das letzte Feuerwehrfahrzeug eingespart,
der letzte Arbeitsplatz am Ort ins Ausland abgewandert ist,
werdet ihr euch bewusst werden,
dass man mit Geld allein ein Feuer nicht löschen kann.



22.06.2008 20:21 Tappi ist offline E-Mail an Tappi senden Homepage von Tappi Beiträge von Tappi suchen Nehmen Sie Tappi in Ihre Freundesliste auf
Firechief30
unregistriert


Achtung Gebietsweise Gewitter mit Unwettergefahr! Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Also bei uns hat es ganz schön gerummst.Wir kamen gestern vom Wettkampf(Abschnitts)wieder,saßen noch in der Wache haben den Grill angeschmissen und wollten nen bissle Essen und auf das weiterkommen anstoßen.Soweit kam es garnet,Kameradin oder Tochter des stellv.OBM von uns hatte das Handy in der Hand mit Unwetterwarnung sollte heißen um 17.10 Uhr schwere Orkanartige Böen und Regen zu erwarten.Isch glaubte es kaum,aber es war fast auf dem Punkt genau.Es ging heftig los so ca 15 min lang.Danach Regen.Die Strassen sehen aus wow heftig.
23.06.2008 06:37
Black Desire
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

bei uns stürmte es und das laub der bäume fiel, blitze zuckten und
der regen prasselte herunter.
vorteil für die nachbarn...ihr swimmingpool ist gut gefüllt worden hehe
23.06.2008 10:03
Tappi Tappi ist männlich



images/avatars/avatar-267.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 21.05.2006
Beiträge: 4.308
Guthaben: 619.989 FeuerMark
Aktienbestand: 15 Stück
Realer Name: Stefan
Herkunft: Steinhagen


Themenstarter Thema begonnen von Tappi


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Momentan leicht bedeckter Himmel aber trocken daumen

__________________



Erst wenn das letzte Feuerwehrfahrzeug eingespart,
der letzte Arbeitsplatz am Ort ins Ausland abgewandert ist,
werdet ihr euch bewusst werden,
dass man mit Geld allein ein Feuer nicht löschen kann.



23.07.2008 13:24 Tappi ist offline E-Mail an Tappi senden Homepage von Tappi Beiträge von Tappi suchen Nehmen Sie Tappi in Ihre Freundesliste auf
Tappi Tappi ist männlich



images/avatars/avatar-267.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 21.05.2006
Beiträge: 4.308
Guthaben: 619.989 FeuerMark
Aktienbestand: 15 Stück
Realer Name: Stefan
Herkunft: Steinhagen


Themenstarter Thema begonnen von Tappi


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Dunkel ist es nun :D

__________________



Erst wenn das letzte Feuerwehrfahrzeug eingespart,
der letzte Arbeitsplatz am Ort ins Ausland abgewandert ist,
werdet ihr euch bewusst werden,
dass man mit Geld allein ein Feuer nicht löschen kann.



23.07.2008 23:58 Tappi ist offline E-Mail an Tappi senden Homepage von Tappi Beiträge von Tappi suchen Nehmen Sie Tappi in Ihre Freundesliste auf
Firechief30
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Herrlicher Sonnenschein als Ich heut morgen aufgestanden bin. sunny sunny
24.07.2008 06:51
Seiten (8): « erste ... « vorherige 2 3 [4] 5 6 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Feuerwehrlive - die BOS-Community » LifeStyle und OffTopic » Natur und Umwelt » Der Wetter-Thread

Views heute: 9.231 | Views gestern: 28.745 | Views gesamt: 34.533.295
secure-graphic.de
Board Blocks: 682.114 | Spy-/Malware: 56.156 | Bad Bot: 3.236 | Flooder: 920.668 | httpbl: 14
CT Security System 10.1.6 © 2006-2018 Security & GraphicArt

 


Einkaufen bei Amazon.de

Ranking-Hits


www.retter-radio.de Musik nicht nur für Alltagsretter
Wir retten Euch aus dem Alltag und löschen Eure schlechte Laune

www.forum-steinhagen.de Unabhängiges Unterhaltungs- und Infoforum für Steinhagen und Umgebung

Impressum


Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH
Nova-Welt Nova-Master