unsere besten emails
Feuerwehrlive - die BOS-Community
» Registrierung | Kalender | Team | Suche | Hilfe | Chat | Spiele | Partner | Radio | Forum | Portal

Lieber Besucher, schön das du uns gefunden hast, du kannst dich bei uns einfach und kostenlos anmelden.

Feuerwehrlive - die BOS-Community » LifeStyle und OffTopic » Natur und Umwelt » Der Wetter-Thread » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Alles über unsere Natur und die Umwelt
Erster Beitrag | Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (8): « vorherige 1 [2] 3 4 nächste » ... letzte »
Zum Ende der Seite springen Der Wetter-Thread 4 Bewertungen - Durchschnitt: 10,004 Bewertungen - Durchschnitt: 10,004 Bewertungen - Durchschnitt: 10,004 Bewertungen - Durchschnitt: 10,004 Bewertungen - Durchschnitt: 10,00
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Tappi Tappi ist männlich



images/avatars/avatar-267.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 21.05.2006
Beiträge: 4.308
Guthaben: 619.989 FeuerMark
Aktienbestand: 15 Stück
Realer Name: Stefan
Herkunft: Steinhagen


Themenstarter Thema begonnen von Tappi


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
AKTUELLE WETTERLAGE
Sehr warme und zunächst noch meist trockene Luftmassen bestimmen unter leichtem Hochdruckeinfluss unser Wetter. Nachts kühlt es in den meisten Ballungsräumen nicht unter 20 Grad ab, im Ruhrgebiet sowie in den Großstädten entlang des Rheins bleiben die Tiefstwerte meist zwischen 24 und 21 Grad Celsius.

Aus Westen sickert langsam etwas feuchtere Mittelmeerluft ein und an den West- und Südgrenzen unseres Landes sind abends und nachts vereinzelte Hitzegewitter nicht auszuschließen.

Am Donnerstag verlagert sich der Schwerpunkt der Hitzewelle etwas weiter nach Osten und gebietsweise sind erneut 34 bis 38, vereinzelt bis 39 Grad Celsius möglich, im Westen und Südwesten wird es schwüler und es sind vor allem über den Bergländern sowie zwischen Ruhrgebiet und Nordsee örtlich einzelne unwetterartige Hitzegewitter möglich. Im Osten, Nordosten und Südosten bleibt es noch weitgehend sonnig und trocken.


WARNLAGE
Die Vorwarnungen sind bis Freitag gültig.


TREND
Am Freitag sind im Norden und Süden kräftige Gewitter möglich, in der Mitte erwarten wir kaum Schauer oder Gewitter. Es bleibt weiterhin sehr warm bis heiß.
Am Samstag ist es zunächst weitgehend sonnenscheinreich und heiß, abends ziehen im Westen kräftige Schauer und Gewitter auf, die sich dann am Sonntag über weite Landesteile ausdehnen werden. Derzeit sieht es so aus, dass der Norden und Osten kaum Schauer oder Gewitter abbekommen werden.
Der Trend für den Anfang der kommenden Woche ist weiterhin hochsommerlich heiß.


ZUSATZHINWEISE
Durch die anhaltend trockene und heiße Witterung nimmt die Gefahr von Wald- und Flurbränden in ganz Deutschland weiter zu.

Am Sonntag den 23.Juli um 19:00 Uhr sendet RTL 2 in der Reportage -Welt der Wunder- einen Beitrag über Tornados in Deutschland. Über die Innvoationen der Meteomedia Unwetterzentrale wird diesbezüglich dort berichtet.

Andreas Wagner

Dieser Lagebericht wurde am 19.07.2006 um 21:26 Uhr ausgegeben


__________________



Erst wenn das letzte Feuerwehrfahrzeug eingespart,
der letzte Arbeitsplatz am Ort ins Ausland abgewandert ist,
werdet ihr euch bewusst werden,
dass man mit Geld allein ein Feuer nicht löschen kann.



19.07.2006 22:29 Tappi ist offline E-Mail an Tappi senden Homepage von Tappi Beiträge von Tappi suchen Nehmen Sie Tappi in Ihre Freundesliste auf
Tappi Tappi ist männlich



images/avatars/avatar-267.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 21.05.2006
Beiträge: 4.308
Guthaben: 619.989 FeuerMark
Aktienbestand: 15 Stück
Realer Name: Stefan
Herkunft: Steinhagen


Themenstarter Thema begonnen von Tappi


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
AKTUELLE WETTERLAGE
Ein Hoch mit Kern über der Nordsee schwächt sich allmählich ab, bestimmt aber noch das Wetter in weiten Teilen Deutschlands. In seinem Bereich scheint am Mittwoch in trockener und sehr warmer Luft verbreitet wieder die Sonne, vor allem im Südwesten und Westen setzt sich aber feuchtere Luft durch. Hier und in zahlreichen Mittelgebirgen muss in den Nachmittags- und Abendstunden lokal mit teils heftigen Hitzegewittern gerechnet werden. Nach teilweise schwülwarmer Nacht ist es tagsüber wieder sehr heiß, verbreitet werden 32 bis 36 Grad erreicht, vereinzelt auch bis zu 38 Grad.


ÜBERSICHT WARNLAGE

STARKREGENSCHAUER / GEWITTER
Die Vorwarnungen gelten bis zum Donnerstagmorgen. Akutwarnungen werden ausgegeben, wenn absehbar ist, welche Kreise und kreisfreien Städte betroffen sein werden.


TREND
In der Nacht zum Donnerstag kühlt die Luft kaum ab. Besonders in den Niederungen und Ballungsräumen sinken die Temperaturen nur auf 25 bis 21 Grad ab. Tagsüber nimmt in der schwülheißen Luft das Gewitterrisiko in der Westhälfte zu und gebietsweise können sich heftige, teils unwetterartige Gewitter entwickeln. In der Mitte und im Osten ist es hingegen meist sonnig und sehr heiß bei Höchstwerten von 34 bis 38 Grad, vereinzelt auch darüber.

Am Freitag ziehen in schwülwarmer Luft von Südwesten nach Nordosten teils unwetterartige Gewitter über Deutschland hinweg, im Osten ist es anfangs noch heiter und heiß bei etwa 37 Grad.
Bis zum Wochenende greifen atlantische Tiefausläufer zögernd auf unseren Bereich über und gebietsweise sind Schauer und Gewitter zu erwarten. Die Temperaturen gehen etwas zurück, es bleibt jedoch hochsommerlich warm und schwül mit örtlichen Gewittern.

ACHTUNG: Auf Grund der anhaltenden Hitzewelle besteht weiterhin verbreitet sehr hohe Wald- und Flurbrandgefahr. Vermeiden Sie Rauchen und offenes Feuer in der freien Natur.

Thomas Sävert

Dieser Lagebericht wurde am 26.07.2006 um 01:47 Uhr ausgegeben.


__________________



Erst wenn das letzte Feuerwehrfahrzeug eingespart,
der letzte Arbeitsplatz am Ort ins Ausland abgewandert ist,
werdet ihr euch bewusst werden,
dass man mit Geld allein ein Feuer nicht löschen kann.



26.07.2006 01:56 Tappi ist offline E-Mail an Tappi senden Homepage von Tappi Beiträge von Tappi suchen Nehmen Sie Tappi in Ihre Freundesliste auf
Tappi Tappi ist männlich



images/avatars/avatar-267.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 21.05.2006
Beiträge: 4.308
Guthaben: 619.989 FeuerMark
Aktienbestand: 15 Stück
Realer Name: Stefan
Herkunft: Steinhagen


Themenstarter Thema begonnen von Tappi


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Nordrhein-Westfalen Kennzeichenbereich GT
gemeldet am 26.07.2006 um 20:50 Uhr
Seit 2 Stunden ziehen die Gewitterwolken
Richtung Teutoburger Wald, jetzt hat sich das
ganze Wolkenmeer aufgestaut, alle 20 - 30
Sekunden blitzt es und es fängt nun an zu
regnen. Leichter Wind aus westlichen Richtungen
mit zunehmend stärkeren Böen. Es ist so dunkel
wie sonst gegen 22.00 Uhr. Leute, packt die
Grills ein und seht zu dass ihr reinkommt,
gleich gehts richtig los.



Dem kann ich mich nur anschließen es istz saudunkel und es blitzt in kurzen Abständen und was für schöne Dinger cool

Werde noch etwas am Pc bleiben aber dann bei Zeiten aúch off gehen, PC is teuer muss net sein das der kaputt geht durch einen Einschlag



Zitat:
SCHLAGZEILE
Abends im Westen und Süden örtlich Hitzegewitter. Sehr warm.

AKTUELLE WETTERLAGE
Am Rande eines Hochdruckgebietes über der Nordsee sickert nun zunehmend feuchte und sehr warme Luft nach Deutschland. Lediglich im äussersten Nordosten und Norden bestimmt noch meist trockenheiße Luft das Wetter.
In der kommenden Nacht kühlt es meist nur auf 26 bis 21 Grad Celsius ab und vor allem im Westen und Süden kann es zu einzelnen Gewittern kommen, insgesamt klingt die Gewittertätigkeit aber deutlich ab.

Am Donnerstag sinkt der Luftdruck allmählich ab und es stellt sich zunehmend Tiefdruckeinfluss ein, wobei in der tropischwarmen Luft verbreitet wieder heftige Gewitter gefördert werden. Lediglich im Nordosten und ganz im Norden bleibt es noch heiter und heiß. Es werden gebietsweise schwülheiße 30 bis 35 Grad Celsius erreicht, je nach Sonnenscheindauer örtlich auch darüber.


ÜBERSICHT WARNLAGE

STARKREGENSCHAUER / GEWITTER
Die Vorwarnungen gelten bis zum Donnerstagmorgen. Akutwarnungen werden ausgegeben, wenn absehbar ist, welche Kreise und kreisfreien Städte betroffen sein werden.


TREND
Am Freitag ziehen in schwülwarmer Luft von Südwesten nach Nordosten teils unwetterartige Gewitter über Deutschland hinweg, im Osten ist es anfangs noch heiter und heiß bei Höchstwerten um 37°C, im Westen werden nicht mehr ganz so hohe Werte erreicht, dafür wird es sehr schwül.

Am Samstag rechnen wir mit wenig Änderung, allerdings gehen die Temperaturen auch im Osten etwas zurück.
Am Sonntag wird es erneut heiß sein mit nachmittäglichen heftigen Gewittern.

Erst in der kommenden Woche erwarten wir im ganzen Land von Nordwesten nach Südosten eine allmählich spürbare Abkühlung durch das Eintreffen atlantischer Luftmassen. Es bleibt jedoch gesamthaft noch sommerlich.

ACHTUNG: Auf Grund der anhaltenden Hitzewelle besteht weiterhin verbreitet sehr hohe Wald- und Flurbrandgefahr. Vermeiden Sie Rauchen und offenes Feuer in der freien Natur.

Andreas Wagner

Dieser Lagebericht wurde am 26.07.2006 um 19:50 Uhr ausgegeben.


__________________



Erst wenn das letzte Feuerwehrfahrzeug eingespart,
der letzte Arbeitsplatz am Ort ins Ausland abgewandert ist,
werdet ihr euch bewusst werden,
dass man mit Geld allein ein Feuer nicht löschen kann.



26.07.2006 21:31 Tappi ist offline E-Mail an Tappi senden Homepage von Tappi Beiträge von Tappi suchen Nehmen Sie Tappi in Ihre Freundesliste auf
Tappi Tappi ist männlich



images/avatars/avatar-267.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 21.05.2006
Beiträge: 4.308
Guthaben: 619.989 FeuerMark
Aktienbestand: 15 Stück
Realer Name: Stefan
Herkunft: Steinhagen


Themenstarter Thema begonnen von Tappi


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Heute schien mal wieder die Sonne hehe


Aber es könnte etwas wärmer sein, naja wenigstens ist es trocken

__________________



Erst wenn das letzte Feuerwehrfahrzeug eingespart,
der letzte Arbeitsplatz am Ort ins Ausland abgewandert ist,
werdet ihr euch bewusst werden,
dass man mit Geld allein ein Feuer nicht löschen kann.



08.09.2006 15:42 Tappi ist offline E-Mail an Tappi senden Homepage von Tappi Beiträge von Tappi suchen Nehmen Sie Tappi in Ihre Freundesliste auf
Tappi Tappi ist männlich



images/avatars/avatar-267.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 21.05.2006
Beiträge: 4.308
Guthaben: 619.989 FeuerMark
Aktienbestand: 15 Stück
Realer Name: Stefan
Herkunft: Steinhagen


Themenstarter Thema begonnen von Tappi


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Na wie ist denn bei euch so das Wetter ?

Also hier war es heute regnerisch, zumindest waren die Straßen nass

__________________



Erst wenn das letzte Feuerwehrfahrzeug eingespart,
der letzte Arbeitsplatz am Ort ins Ausland abgewandert ist,
werdet ihr euch bewusst werden,
dass man mit Geld allein ein Feuer nicht löschen kann.



29.10.2006 22:02 Tappi ist offline E-Mail an Tappi senden Homepage von Tappi Beiträge von Tappi suchen Nehmen Sie Tappi in Ihre Freundesliste auf
Firechief30
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

moin @all

bei uns war es die letzten Tage Stürmisch und regnerisch,und gestern hab Ich gedacht es wird nie hell. traurig traurig
30.10.2006 06:19
Tappi Tappi ist männlich



images/avatars/avatar-267.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 21.05.2006
Beiträge: 4.308
Guthaben: 619.989 FeuerMark
Aktienbestand: 15 Stück
Realer Name: Stefan
Herkunft: Steinhagen


Themenstarter Thema begonnen von Tappi


Wieder stürmisch in Norddeutschland Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

AKTUELLE WETTERLAGE
Durch die weiterhin bestimmende starke westliche Höhenströmung zieht ein nächstes Sturmtief über die nördliche Nordsee hinweg nach Skandinavien. Die Warmfront passiert am Freitagabend Ostdeutschland. Auf ihrer Rückseite gelangt wieder ein Schwall milder Luft zu uns.
Über dem Atlantik bildet sich derweil ein neues Randtief, das am Samstag unter Verstärkung rasch über Irland und Schottland hinweg nach Nordosten zieht und am Abend die Nordsee erreicht. In Süddeutschland kann sich vorübergehend Zwischenhocheinfluss durchsetzen.



VORHERSAGE
Am Freitagabend und in der Nacht zum Samstag fällt gebietsweise etwas Regen oder Sprühregen. Der Wind frischt in Norddeutschland wieder verbreitet stark auf und erreicht zum Teil bis ins Flachland unsere Warnschwellen.
Am Samstag ist es im Norden wechselhaft und besonders an der Ostsee sind zunächst noch teils schwere Sturmböen zu erwarten. Im Tagesverlauf flaut der Wind wieder ab und es setzt sich vorübergehend ruhiges Wetter durch. Nach Süden hin sind von einzelnen Sturmböen in den höheren Lagen der Mittelgebirge abgesehen, keine warnrelevanten Wettererscheinungen zu erwarten und besonders im Südwesten zeigt sich auch mal die Sonne. Die Ausläufer des o.e. Randtiefs sorgen bereits ab den Nachmittagsstunden im Nordwesten wieder für Regen.

TREND
In der Nacht zum Sonntag folgt im Norden des Landes dann das Sturmfeld des Randtiefs. Schwerpunktmäßig könnten zunächst die Küstengebiete der Nordsee und Teile des Nordens Schleswig-Holsteins von Orkanböen betroffen werden, Sonntag früh dann auch wieder die Ostsee. Tagsüber beruhigt sich das Wetter durch zunehmenden Hochdruckeinfluss, welcher sich zu Wochenbeginn vorübergehend auch im Norden durchsetzen kann.
Ein Ende der für die Jahreszeit deutlich zu milden Witterung ist jedoch auch weiterhin nicht in Sicht.

Stefan Laps

Dieser Lagebericht wurde am 12.01.2007 um 19:04 Uhr ausgegeben.

Quelle: www.unwetterzentrale.de

__________________



Erst wenn das letzte Feuerwehrfahrzeug eingespart,
der letzte Arbeitsplatz am Ort ins Ausland abgewandert ist,
werdet ihr euch bewusst werden,
dass man mit Geld allein ein Feuer nicht löschen kann.



12.01.2007 21:13 Tappi ist offline E-Mail an Tappi senden Homepage von Tappi Beiträge von Tappi suchen Nehmen Sie Tappi in Ihre Freundesliste auf
Tappi Tappi ist männlich



images/avatars/avatar-267.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 21.05.2006
Beiträge: 4.308
Guthaben: 619.989 FeuerMark
Aktienbestand: 15 Stück
Realer Name: Stefan
Herkunft: Steinhagen


Themenstarter Thema begonnen von Tappi


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Windige und niederschlagsreiche Westwetterlage

AKTUELLE WETTERLAGE

Große Luftdruckunterschiede zwischen Tiefdruckgebieten über Nordeuropa und einer Hochdruckzone über dem Südwesten Europas wirken sich hierzulande in Form einer kräftigen westlichen Höhenströmung aus. Am Mittwoch erstreckt sich eine wellende Luftmassengrenze von Nordfrankreich über das südliche Deutschland hinweg nach Österreich und weiter zum Balkan. Nördlich davon wirkt sich feuchtlabile und kühlere Luft aus, südlich davon sind noch eher subtropisch warme Luftmassen aktiv.





VORHERSAGE

Am späten Dienstagabend treten in fast allen Landesteilen immer wieder teils kräftige Schauer, vor allem im Westen auch noch Gewitter auf. Punktuell können wir bei dieser Wetterlage auch Tornadobildungen nicht ausschließen. In der Südhälfte weht zudem starker Wind mit einzelnen Sturmböen, in den Mittelgebirgen auch mit schweren Sturmböen.

In der Nacht zum Mittwoch setzt von Frankreich her Druckfall ein, dadurch verstärkt sich die Niederschlagstätigkeit besonders in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und in Bayern wieder. Damit verbunden ist eine deutliche Windzunahme, auf den Bergen am Alpenrand sind Orkanböen wahrscheinlich.
Am Mittwoch fällt in Richtung Süden gebietsweise länger anhaltender und ergiebiger Regen. Vor allem im Bergland treten Sturmböen, auf den Gipfeln auch Orkanböen auf. Nach Norden hin sind besonders tagsüber wieder Schauer und einzelne Gewitter zu erwarten.


ÜBERSICHT WARNLAGE

ERGIEBIGER DAUERREGEN
Die Vor- und Akutwarnungen sind teilweise bis in die Nacht zum Donnerstag gültig.

STARKREGENSCHAUER / GEWITTER
Die Vorwarnungen gelten teils bis in die Nacht zum Mittwoch. Akutwarnungen erfolgen, wenn absehbar ist, welche Kreise und kreisfreien Städte betroffen sein werden.

STURM
Die Akutwarnungen sind teilweise bis zum Mittwochabend gültig.


TREND

Am Donnerstag zieht ein neues Tief vom Atlantik zur Nordsee. Dann fällt vor allem in der Mitte und im Norden unseres Landes Regen, teils treten auch wieder kräftige Schauer und einzelne Gewitter auf.

Zum Wochenende setzt sich das wechselhafte Wetter mit Schauern und Gewittern sowie gebietsweise auch länger andauernden Regenfällen fort.

Stefan Laps

Dieser Lagebericht wurde am 08.05.2007 um 22:36 Uhr ausgegeben.

__________________



Erst wenn das letzte Feuerwehrfahrzeug eingespart,
der letzte Arbeitsplatz am Ort ins Ausland abgewandert ist,
werdet ihr euch bewusst werden,
dass man mit Geld allein ein Feuer nicht löschen kann.



08.05.2007 22:58 Tappi ist offline E-Mail an Tappi senden Homepage von Tappi Beiträge von Tappi suchen Nehmen Sie Tappi in Ihre Freundesliste auf
Tappi Tappi ist männlich



images/avatars/avatar-267.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 21.05.2006
Beiträge: 4.308
Guthaben: 619.989 FeuerMark
Aktienbestand: 15 Stück
Realer Name: Stefan
Herkunft: Steinhagen


Themenstarter Thema begonnen von Tappi


Teils kräftige Gewitter mit Unwettergefahr Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

AKTUELLE WETTERLAGE

Eine Luftmassengrenze verläuft von Südskandinavien über Dänemark, die südliche Nordsee und den Ärmelkanal hinweg bis zur Biskaya. Tiefer Luftdruck, geringe Luftdruckgegensätze sowie feuchte, sehr warme und folglich energiereiche Luftmassen bestimmen auf der Südseite der Luftmassengrenze das Wetter in Deutschland. Am Mittwoch weitet das Azorenhoch einen Keil bis in den Nordwesten unseres Landes aus. Die Luftmassengrenze kommt dadurch langsam wieder etwas südostwärts voran und führt trockenere und kühlere Luft in die Nordhälfte Deutschlands.

VORHERSAGE

Am Dienstagnachmittag ist es verbreitet schwülwarm und bevorzugt in der Mitte und im Süden können sich wieder einige Gewitter mit Unwetterpotential entwickeln. Insbesondere über dem Bergland können diese sehr heftig werden, denn wegen der nur schwachen Höhenströmung verlagern sich die Schauer und Gewitter nur langsam und können punktuell zu hohen Niederschlagsmengen führen.
Im Norden und Nordosten bleibt es meist sonnig und trocken.

Zum Abend hin liegt der Schwerpunkt der Schauer- und Gewittertätigkeit in Thüringen und Sachsen sowie in Teilen des Rheinischen Schiefergebirges. Im Norden sowie zunehmend auch in Baden-Württemberg und Teilen Bayerns trocknet es hingegen ab.


ÜBERSICHT WARNLAGE

STARKREGENSCHAUER / GEWITTER
Die Vorwarnungen sind meist bis in die Nacht zum Mittwoch gültig. Akutwarnungen erfolgen bei Bedarf.


TREND

Am Mittwoch wird die schwülwarme und zu heftigen Gewittern neigende Luftmasse vorübergehend in die Südhälfte Deutschlands abgedrängt. Nach Norden hin setzt sich etwas kühlere Luft durch, in der gebietsweise die Sonne scheint.

Am Donnerstag können sich voraussichtlich besonders im Süden und Südwesten Schauer und Gewitter mit lokaler Unwettergefahr bilden. Nach Norden und Nordosten hin ist es meist sonnig, trocken und sehr warm.

Am Freitag und Samstag sind in sehr warmer und schwüler Luft wieder verbreitet kräftige Schauer und unwetterartige Gewitter möglich.

Thomas Sävert

Dieser Lagebericht wurde am 22.05.2007 um 15:51 Uhr ausgegeben.

Quelle: www.unwetterzentrale.de

__________________



Erst wenn das letzte Feuerwehrfahrzeug eingespart,
der letzte Arbeitsplatz am Ort ins Ausland abgewandert ist,
werdet ihr euch bewusst werden,
dass man mit Geld allein ein Feuer nicht löschen kann.



22.05.2007 17:19 Tappi ist offline E-Mail an Tappi senden Homepage von Tappi Beiträge von Tappi suchen Nehmen Sie Tappi in Ihre Freundesliste auf
Black_Heart
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Jau bei uns hat es heute auch ganz gut geregnet gehabt, auf der Straße sammelte und floß schon so viel Wasser das ich schon dachte jeden moment kommt eine Yacht vorbei hehe

Aber erstmal ist es trocken
22.05.2007 22:39
Seiten (8): « vorherige 1 [2] 3 4 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Feuerwehrlive - die BOS-Community » LifeStyle und OffTopic » Natur und Umwelt » Der Wetter-Thread

Views heute: 8.793 | Views gestern: 28.745 | Views gesamt: 34.532.857
secure-graphic.de
Board Blocks: 682.081 | Spy-/Malware: 56.156 | Bad Bot: 3.236 | Flooder: 920.636 | httpbl: 14
CT Security System 10.1.6 © 2006-2018 Security & GraphicArt

 


Einkaufen bei Amazon.de

Ranking-Hits


www.retter-radio.de Musik nicht nur für Alltagsretter
Wir retten Euch aus dem Alltag und löschen Eure schlechte Laune

www.forum-steinhagen.de Unabhängiges Unterhaltungs- und Infoforum für Steinhagen und Umgebung

Impressum


Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH
Nova-Welt Nova-Master